TTC-Vereinsmeisterschaften 2005

Donnerstag, 6. Januar 2005

44 Spielerinnen und Spieler des TTC Steinach fanden sich am 5. und 6. Januar in der Schulturnhalle ein um die Vereinsmeister zu ermitteln und sich nebenbei auf die Rückrunde vorzubereiten.Am Mittwoch, dem Tag der Jugend, lieferten sich die Minis den kuriosesten Wettbewerb. Am Ende waren Jana Neumaier, Aljoscha Gühr und Nicolas Kinnast Punkt- und Satzgleich und landeten gemeinsam auf dem ersten Platz. Die weiteren Plätze belegten Felix Mick und David Weißer.

Lisa Leible spielte als einziges Mädchen bei den Schülerinnen mit und wurde damit konkurrenzlos Vereinsmeisterin der Mädchen. Bei den Schülerinnen blieb Janina Blum ungeschlagen vor Annabell Lauble, Sarah Müller und Selina Förderer. Bei den Schülern gewann mit Felix Gühr der jüngste, ungeschlagen vor Jochen und Marco Kinnast. Sie wurden gefolgt von Michael Diener, Jonas Ringwald und Jonas Kirsch.

Mit sieben Starten war das Feld bei den Jungen am größten. Wie in allen Wettbewerben wurde auch hier der Meister im System “Jeder gegen Jeden” ausgetragen. Frank Jurowsky, im letzten Jahr noch Sieger bei den Schülern, setzte sich souverän mit 6:0 Spielen und 18:1 Sätzten durch und wurde Vereinsmeister der Jungen. Auf Platz zwei landete Fabian Schwörer vor Jérome Armburster. Es folgten Heiko Winkler, Fabian Schmieder, Dominique Leible und Manuel Krannich.

Am Ende wurde erstmals auch ein Doppelwettbewerb ausgetragen, der den Kindern und Jugendlichen großen Spaß machte und im nächsten Jahr wohl wiederholt wird. Die Paare wurden zugelost. Da dies über alle Altersklassen und das Geschlecht hinweg ging, ergaben sich lustige aber auch spannende Spiele. Aljoscha Gühr und Jochen Kinnast gewannen das Endspiel gegen Janina Blum und Annabell Lauble. Im kleinen Endspiel siegte Lisa Leible und Michael Diener gegen Felix Gühr und Marco Kinnast.

Traditionell werden die Vereinsmeisterschaften der Damen und Herren am Dreikönigstag ausgetragen. Die sechszehn Herren mußten zunächst in sieben Gruppenspielen ihren Startplatz für die modifizierte K.o.-Runde erspielen. Im Halbfinale der Erst- gegen die Zweitplatzierten setzten sich mit Heiko Dold und Frank Gühr die Favoriten durch. Im Endspiel gewann Frank Gühr mit 3:2 gegen Heiko Dold und konnte sich damit den Pokal vom Vorjahressieger wieder zurückholen. Im kleinen Endspiel siegte Vito Messuti gegen Thomas Vögele.

Bei den Damen siegte mit Elke Stremlow die Titelverteidigerin. Sie wurde einmal mehr souverän mit 12:1 Sätzten Vereinmeisterin der Damen. Zwischen Isabella Schöner, Tatjana und Franziska Lauble entschied das Satzverhältniss. Die dreizehnjährige Franziska Lauble hatte hier die Nase vor ihrer Mutter, die sie im direkten Vergleich auch erstmals schlug. Isabella Schöner landete vor Gabi Weißer auf Platz vier.

Im Damendoppel siegten Elke Stremlow/Isabella Schöner mit 3:1 gegen Franziska und Tatjana Lauble. Nach neun Einzelspielen brachten nur noch acht Herren die Energie für den Doppelwettbewerb auf. Heiko Dold siegte an der Seite von Hartmut Schnaitter vor Klaus Buchholz/Herbert Heizmann, Frank Gühr/Xaver Schwendemann und Vito Messuti/Frank Jurowsky.

Im Mixedwettbewerb wurden wie in allen Doppelwettbewerben die Paare ausgelost. Franziska Lauble blieb mit Heiko Dold in vier Spielen ungeschlagen und wurde Mixedmeister vor Tatjana Lauble/Frank Gühr, Isabella Schöner/Vito Messuti, Elke Stremlow/Frank Jurowsky und Gabi Weisser/Hartmut Schnaitter.Nach der gemeinsamen Siegerehrung mit der Jugend, zu der auch die Eltern eingeladen waren, hatten sich die Spielerinnen und Spieler das Schnitzel mit Salat wahrlich verdient.

verfasst von tobias am 6. Januar 2005 um 13:45

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben



Blog Kategorien


Archiv


Geburtstagskinder des Monats

  • Daniel Burger (12.11.)
  • Klaus Schwendemann (12.11.)
  • Frank Gühr (13.11.)
  • Sabine Ketterer (15.11.)
  • Benjamin Gallus (16.11.)
  • Christine Matt (17.11.)
  • Susan Deschler (19.11.)
  • Josef Himmelsbach (20.11.)
  • Christine Schnaitter (22.11.)
  • Carlo Stöhr (22.11.)
  • Stefan Waidele (28.11.)
  • Michael Dold (30.11.)
  • Daniel Offenburger (30.11.)