Nachbericht: TT-Senioren EM in Budapest

Vom 30.06.19 – 06.07.19 fanden in Budapest die diesjährigen Senioren-Europameisterschaften statt. Vom TTC Steinach machten sich Elke Stremlow und Tobias Grallert auf den Weg nach Ungarn um sich mit den Senioren aus Europa zu messen.

Am Montag und Dienstag standen zuerst die Gruppenspiele im Einzel und Doppel auf dem Programm. Elke Stremlow konnte ihr erstes Spiel mit 3:0 gewinnen, musste aber anschließend zwei 0:3 Niederlagen einstecken und schloss die Gruppe als drittplatzierter ab.

Für Tobias Grallert lief es diesesmal auch nicht optimal: Zum einen verlor er das erste Spiel knapp mit -9, -10, -13 (hier wäre ein Sieg möglich gewesen) zum anderen hatte er mit Michal Bardon einen ehemaligen Bundesligaspieler in der Gruppe. Nach weiteren zwei Niederlagen musste er wie Elke Stremlow in der Trostrunde antreten.

In der Trostrunde hatte Tobias am Donnerstag zuerst ein Freilos da sein Gegner nicht erschien und musste dann gegen Frantisek Chaloupka (Tschechien) antreten. Dieser Gegner erwies sich leider als zu stark und Tobias beendete das Turnier im Einzel nach einer umkämpften 1:3 Niederlage in der Ü40-Klasse.

Elke Stremlow konnte sich in der Trostrunde der Ü50-Klasse nach einem Sieg gegen Danuta Nowakiewicz (Polen) unter die letzten 32 Teilnehmerinnen spielen. Dort war allerdings dann gegen Liudmyla Kudriei (Ukraine) nach einer 1:3 Niederlage Schluss.

Im Doppel lief es für Elke etwas besser. Mit ihrer Partnerin Petra Schmidt aus Hohberg erreichte sie als Tabellenzweite die Hauptrunde, wo sich allerdings dem Schwedischen Doppel Lindh/Wang Fridén mit 0:3 geschlagen geben mussten.

Tobias Grallert spielte im Doppel mit Markus Schmidt vom TV Kieselbronn. Nach einem Sieg und 2 Niederlagen in der Gruppe musste man das Turnier in der Trostrunde fortsetzen. Hier verlor man in der Runde der letzten 64 knapp mit 2:3 gegen die slowakische Paarung Gebrlin/Skacik.

Nichtsdestotrotz war die Teilnahme an der Senioren-EM ein voller Erfolg für Elke und Tobias. Neben tollen Eindrücken von Ungarn konnte man auch viele neue Bekanntschaften unter den ca. 3500 Teilnehmern schließen bzw. alte Bekanntschaften aus Tampere, Alicante und Las Vegas auffrischen.

Die nächste Senioren-WM findet 2020 in Bordeaux/Frankreich statt. Bestimmt wird sich dort wieder der ein oder andere Spieler aus Steinach einfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.