Meisterschaft der 1. Herrenmannschaft

Samstag, 4. April 2009

Happy End für Steinachs TT-Herren. Trotz einer unglaublichen Pechsträhne mit vielen Verletzten schaffte die erste Herrenmannschaft des TTC im letzten Spiel gegen Oberschopfheim 2 einen 9:3-Sieg und sicherte sich damit die Meisterschaft in der Bezirksliga mit einem Punkt Vorsprung vor Goldscheuer. In der letzten Saison stiegen beide Damenteams auf und in dieser Saison gelang das Kunststück der ersten und zweiten Herrenmannschaft.

Der dreizehnjährige Felix Gühr wurde in dieser Runde in die erste Herrenmannschaft eingebaut und das große Talent schlug gleich ein und brachte durch seine Verstärkung die Mannschaft nach vorn. Doch als am Ende Frank Gühr, Oliver Gühr und auch noch Vito Messuti verletzt waren, schien ein Sieg gegen Oberschofheim 2 eigentlich unmöglich. Frank Gühr ging an die Platte, spielte mit Bandasche und, obwohl er eigentlich gar nicht laufen konnte, schaffte er es irgendwie beide Einzel zu gewinnen. Natürlich steuerte auch Geburtstagskind Heiko Dold zwei Einzelsiege bei und wurde mit einer beeindruckenden Bilanz von 21:9 Spielen siebtbester Spieler im vorderen Paarkreuz. Felix Gühr wurde in seiner ersten Saison mit 21:11 Spielen sogar bester Spieler im mittleren Paarkreuz. Das hintere Paarkreuz dominierte Thomas Vögele, der mit 20:4 Spielen bester Spieler wurde. Frank Gühr schaffte vorn eine ausgeglichene Bilanz und Oliver Gühr war mit 16:5 Spielen nur zwei Plätze hinter seinem Sohn. Auch Vito Messuti, der in der Mitte und Hinten spielte, schaffte eine ausgeglichene Bilanz.

v.l. Martin Kopf, Thomas Vögele, Geld Brucker, Aljoscha Gühr,
Heiko Dold, Frank Gühr, Felix Gühr, Oliver Gühr, Vito Messuti

verfasst von tobias am 4. April 2009 um 08:57

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben



Blog Kategorien


Archiv


Geburtstagskinder des Monats

  • Daniel Burger (12.11.)
  • Klaus Schwendemann (12.11.)
  • Frank Gühr (13.11.)
  • Sabine Ketterer (15.11.)
  • Benjamin Gallus (16.11.)
  • Christine Matt (17.11.)
  • Susan Deschler (19.11.)
  • Josef Himmelsbach (20.11.)
  • Christine Schnaitter (22.11.)
  • Carlo Stöhr (22.11.)
  • Stefan Waidele (28.11.)
  • Michael Dold (30.11.)
  • Daniel Offenburger (30.11.)