Herren 2 weiterhin auf der Erfolgsspur

In der vergangenen Woche fand die 1. Pokalrunde statt und die Steinacher Zweite musste bei Rust II antreten. In dieses Spiel ging man als klarer Favorit ins Rennen.

Doch die Ruster wehrten sich sehr stark, sodass man einen 0:2 Satzrückstand drehen und im Doppel sogar mehrere Matchbälle abwehren musste. Am Ende gelang trotz aller Schwierigkeiten ein 4:0 Sieg, der sich deutlicher anhört als er eigentlich war.

Doch so ist das eben im Pokal. Da gelten andere Gesetze. Trotz der nicht allzu starken Leistung freut man sich auf das Achtelfinale.

Dieses findet am 4.12 um 20:30 in Welschensteinach gegen Kappel II statt.

SV Rust II – TTC Steinach II 0:4

Bellert – Kienzler 1:3
Mangels – Schwörer 0:3
Feißt – Roth 2:3
Kabas/Mangels – Schwörer/Kienzler 2:3

Nachdem man im Meisterschaftskampf eine Niederlage wegstecken musste ging die Steinacher Zweite mit vollem Tatendrang in die Partie gegen Verfolger Ebersweier. Da diese durch Ex-Bundesligaspieler Daniel Sagan verstärkt wurde, war klar, dass es im vorderen Paarkreuz schwierig wird zu Punkten. Trotzdem war man zuversichtlich, dass man einen Sieg erreichen könne.

Nach einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln und einem zwischenzeitlich 1:4 Rückstand kamen leichte Zweifel auf. Doch das mittlere und hintere Paarkreuz erkämpfte eine 5:4 Führung. Diese war allerdings recht schnell wieder Geschichte. So lief man wieder einem Rückstand hinterher.

Durch eine kompakte Mannschaftsleistung in den eng umkämpften Spielen, konnte man am Ende mit einem 9:6 Erfolg die Heimreise antreten.

Matchwinner der Partie war Sebastian Kienzler, der dem Sieg 3 Punkte beisteuern konnte.

TTC Ebersweier – TTC Steinach II 6:9

Sagan/Gütle – Marco Kinnast/Gerd Brucker 3:0
Bruder/Huber – Marius Schwörer/Sebastian Kienzler 0:3
Hauser/Bruder – Moritz Roth/Thomas Neumaier 3:1
Sagan – Kinnast 3:0
Gütle – Schwörer 3:2
Bruder – Roth 1:3
Hauser – Kienzler 0:3
Huber – Brucker 2:3
Bruder – Neumaier 0:3
Sagan – Schwörer 3:1
Gütle – Kinnast 3:2
Bruder – Kienzler 1:3
Hauser – Roth 0:3
Huber – Neumaier 1:3
Bruder – Brucker 0:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.