Südbadische Einzelmeisterschaften in Mimmenhausen

Sonntag, 30. November 2008

Am vergangenen Wochenende fanden in Mimmenhausen bei Salem am Bodensee die Südbadischen Einzelmeisterschaften der Jugend statt. Vom TTC Steinach waren Sarah Lauble, Jana Neumaier, Aljoscha und Felix Gühr bereits vornominiert, und Linda Himmelsbach qualifizierte sich über einen dritten Platz bei den Meisterschaften des Bezirks Ortenau für das Turnier.

In insgesamt sechzehn Wettbewerben waren die hoffnungsvollen Steinacher Talente gleich neun Mal auf dem Treppchen. Die zehnjährige Linda Himmelsbach sammelte in ihrem ersten Turnier auf Verbandsebene wichtige Erfahrungen und errang gegen Jessica Faller vom TTC Furtwangen- Schönenbach auch einen Sieg in der Gruppenphase. Die zehnjährige Sarah Lauble startete am Samstag in der Altersklasse U 11. In den drei Gruppenspielen gab sie keinen Satz ab. In der K.o.-Runde hatte sie als gesetzte Spielerin in der ersten Runde ein Freilos und kam dann durch einen Sieg gegen Juana Maier vom TTC Oberkirch-Haslach ins Halbfinale, wo sie gegen die spätere Turniersiegerin Natalie Obergfell vom TV St. Georgen mit 1:3-Sätzen unterlag. Im Doppel war sie mit Geburtstagskind Sophia Gratzfeld vom TV Bühl auf Nr. 1 gesetzt. Doch den Favoriten spielten die Nerven einen Streich, so dass nach einem Freilos und einem Sieg gegen Cannova/Tadic im Halbfinale Schluss war, da drei Matchbälle gegen Wolf/Rizzardi nicht verwertet wurden.

Am Sonntag war Sarah auch für die Altersklasse U 13 nominiert und konnte sich durch Siege gegen Niki Duffner vom FSC Biengen und Freundin Jana Bork vom SV Allensbach für die Endrunde qualifizieren. Dort schied sie gegen Lilli Eise vom ESV Weil aus. Im Doppel schaffte sie mit Betül Özdemir vom TTC Renchen den Sprung ins Viertelfinale. Steinachs erfolgreichstes Talent, die zwölfjährige Jana Neumaier, spielte sich am Samstag in der Altersklasse U 15 durch Siege gegen Anke Spitz (TTC Ringsheim), Vanessa Maier (TTC Oberkirch-Haslach) und Linda Röderer (DJK Oberschopfheim) bis ins Endspiel, wo sie mit 3:1 gegen die in der Badenliga für die DJK Offenburg spielende Pia Schneider verlor. Auch im Doppel schaffte sie mit Lilli Eise den Sprung ins Endspiel. Kurioserweise traf sie dort gegen die Mannschaftskollegin von Lilli im ESV Weil, Dajana Kovac, die mit Pia Schneider von der DJK Offenburg Doppel spielte. In einem spektakulären Schlagabtausch siegten die Älteren, Dajana und Pia gegen die Jungen Jana und Lilli. Am Sonntag war Jana in der Altersklasse U 13 natürlich Favorit und gab bis ins Halbfinale keinen Satz ab. Dort traf sie auf Lilli Eise, das große zehnjährige Talent aus Weil. Im vorweggenommenen Endspiel hatte Lilli das bessere Ende und Jana musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Im Doppel spielten sich die beiden auch in dieser Altersklasse bis ins Endspiel und gewannen gegen das Ortenauer Doppel Linda Röderer und Anke Spitz mit 3:1 Sätzen. Damit hatte die erfolgsverwöhnte Jana dann auch ihren Titel als Südbadische Meisterin.

Auch Aljoscha Gühr war als elfjähriges Talent schon am Samstag in der Altersklasse U 15 nominiert. Ein Sieg gegen Eric Hermel von den FT Freiburg reichte allerdings nicht zum Einzug in die Endrunde. Aber im Doppel schaffte er mit Adrian Glunk von der DJK Offenburg durch Siege gegen Föhr/Weiser und Birk/Degen den Sprung ins Halbfinale, wo er sich dann aber den späteren Turniersiegern, Fock/Boldt von der TTG Ulm geschlagen geben musste. Am Sonntag startete er dann in seiner Altersklasse U 13, scheiterte jedoch im Viertelfinale an seinem Doppelpartner Adrian Glunk. Mit diesem verlor er im Doppelwettbewerb erst im Endpiel gegen Kolbinger/Luchner mit 1:3. Auch der dreizehnjährige Felix Gühr war nicht nur für seine Altersklasse U 15, sondern auch für U 18 nominiert. Am Samstag siegte er in der Gruppenphase der Altersklasse U 15 gegen Marius Boldt von der TTG Ulm, Jonas Dietrich vom TTC Beuren und Florian Zug vom TTC Rauental. In der Endrunde folgten Siege gegen Tim Schoder (GW Konstanz) und Daniel Föhr (SV Allensbach). Gegen den späteren Turniersieger Maikel Sauer vom ESV Weil verpasste er durch eine knappe 2:3 Niederlage den Einzug ins Endspiel. Im Doppel war er mit Stefan Reifenschweiler von der DJK Oberschopfheim auf Nr. 1 gesetzt, scheiterte jedoch schon im Viertelfinale an den späteren Turniersiegern Fock/Boldt.

Am Sonntag hingen die Trauben in der Altersklasse U 18 hoch. Trotzdem schaffte er den Einzug in die Endrunde, wo er dann aber Maikel Sauer vom ESV Weil unterlag.

verfasst von tobias am 30. November 2008 um 19:25

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben



Blog Kategorien


Archiv


Geburtstagskinder des Monats

  • Eckart Dold (1.5.)
  • Andreas Dold (2.5.)
  • Elke Stremlow (4.5.)
  • Christiane Vollmer (6.5.)
  • Sandra Schwörer (11.5.)
  • Berthold Rosenthal (12.5.)
  • Sebastian Kienzler (15.5.)
  • Clemens Brucker (19.5.)
  • Sarah Lauble (25.5.)
  • Franz Benz (26.5.)
  • Danny Stahl (27.5.)
  • Konrad Volk (27.5.)
  • Jan Schnaitter (27.5.)
  • Norbert Buchholz (28.5.)