Treppchenplatz für Tobias Grallert bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen

Mittwoch, 17. Juni 2015

Am 13. und 14. Juni fanden in Seligenstadt die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen statt. Tobias Grallert hatte sich durch einen zweiten Platz bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften in Waiblingen qualifiziert.

In der Vorrunde am Samstag konnte er sich in seiner 4er-Gruppe leider nicht für das Achtelfinale der besten 16 Spieler in der C-Klasse am Sonntag qualifizieren. Nach einem knappen 3:2 Erfolg gegen Denis Graser (Neurönnebecker TV) verlor er anschließend das entscheidende Spiel gegen Yannick Fritscher (SSV Höchstädt/Donau) klar mit 0:3.

In der letzten Begegnung gegen den Top gesetzten Oliver Goihl (TSV Rudow 1888) waren die Chancen auf einen Sieg sehr gering. Schon im letzten Jahr hatte Tobias gegen diesen jungen Spieler aus Berlin das nachsehen. Nach gutem Spiel und hartem Kampf musste sich Tobias am Ende mit 1:3 geschlagen geben und belegte abschließend nur den 3. Platz in der Vorrundengruppe, welcher nicht für das weiterkommen im Einzel ausreichte.

Doch Tobias ließ den Kopf nicht hängen und konzentrierte sich anschließend voll auf die Doppelkonkurrenz. Mit seinem Doppelpartner Cedrik Wyrich (TSV Kleinsachsenheim) konnte er im Achtelfinale das Doppel Oethe G./Böckler D. knapp mit 3:2 bezwingen.

Ebenfalls siegreich konnte man das Viertelfinale abschließen. Nach einem ungefährdeten 3:1 Erfolg gegen Wich-Glasen A./Staske F. wartete am Sonntag im Halbfinale mit dem Doppel Goihl O./Weber M. die wohl schwierigste Aufgabe auf die Baden-Württembergische Paarung. Obwohl alle Sätze heiß umkämpft waren musste man am Ende nach einem 0:3 die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Nichtsdestotrotz ist das Erreichen des Halbfinales und der damit verbundene Treppchenplatz im Doppel ein großer Erfolg für Tobias.

verfasst von tobias am 17. Juni 2015 um 15:46

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben



Blog Kategorien


Archiv


Geburtstagskinder des Monats

  • Michael Borho (4.6.)
  • Martin Busse (4.6.)
  • Bernd Hilger (9.6.)
  • Inge Kinnast (11.6.)
  • Bernd Kinnast (13.6.)
  • Gian-Luca Stöhr (14.6.)
  • Thomas Schmieder (21.6.)
  • Roland Schnaitter (22.6.)
  • Moritz Roth (23.6.)
  • Dieter Dold (26.6.)
  • Carmen Wölfle (30.6.)