TOP 24 des Südbadischen Tischtennisverbandes in Wyhl (Kaiserstuhl)

Sonntag, 28. März 2004

Der TTC Steinach war bei den Top 24 des Südbadischen Tischtennisverbandes am Sonntag in Wyhl gleich mit drei Kindern am Start. Die neuenjährige Janina Blum war als Bezirksranglistensiegerin des Bezirks Ortenau gesetzt, und wurde in einer der sechs Viergruppen ungeschlagen Gruppensiegerin. Die neunjährige Annabell Lauble und der achtjährige Felix Gühr wurden jeweils Gruppenzweite.

v.l. Janina Blum, Felix Gühr und Annabell Lauble

In der Zwischenrunde spielten nun die Erstplatzierten gegen die Zweitplatzierten, wobei die Sieger dann in der Gruppe eins die Platzierungen eins bis sechs ausspielten, während die Verlierer der Zwischenrunde in Gruppe zwei um Platz sieben bis zwölf spielten. Janina Blum siegte in der Zwischenrunde und war somit für die „Baden-Württemberg Top 32“ im Mai in Nordbaden qualifiziert. In der Endrunde hatte Janina einen hervorrangenden Start und siegte gegen die Mitfavoriten Theresa Lehman. Danach fehlte ihr leider das nötige Glück um auf das Siegertreppchen zu kommen: Platz fünf. Annabell und Felix verloren in der Zwischenrunde und spielten jeweils in Gruppe zwei. Annabell verlor in der Endrunde nur noch gegen die Gruppensiegerin. Am Ende stand sie auf dem neunten Platz, und es fehlte ihr nur ein Satz zu Platz acht, der ebenfalls für die Qualifikation zur Ba-Wü Top 32 gereicht hätte. Der achtjährige Felix Gühr belegte einen ausgezeichneten elften Platz und hat damit im nächsten Jahr beste Aussichten.

verfasst von tobias am 28. März 2004 um 12:27

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben



Blog Kategorien


Archiv


Geburtstagskinder des Monats

  • Daniel Burger (12.11.)
  • Klaus Schwendemann (12.11.)
  • Frank Gühr (13.11.)
  • Sabine Ketterer (15.11.)
  • Benjamin Gallus (16.11.)
  • Christine Matt (17.11.)
  • Susan Deschler (19.11.)
  • Josef Himmelsbach (20.11.)
  • Christine Schnaitter (22.11.)
  • Carlo Stöhr (22.11.)
  • Stefan Waidele (28.11.)
  • Michael Dold (30.11.)
  • Daniel Offenburger (30.11.)